Datenschutz-Hinweise

Informationen gem. Art. 13 und Art. 14 Datenschutz-Grundverordnung

Die Dr. Falk Pharma GmbH (im Folgenden „wir“) ist Verantwortliche für die personenbezogenen Daten unserer Kunden, Bewerber für offene Stellen und sonstiger Personen, die in Kontakt mit uns treten (im Folgenden „Sie“).

Wir sind gemäß Artikel 13  und Artikel 14 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung) („DS-GVO“) verpflichtet, Sie bei der Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten wie folgt zu informieren:

Diese Datenschutzinformation richtet sich an Sie, weil wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten und uns der Schutz Ihrer Daten sowie Ihre Information sehr wichtig ist.

Kontaktdaten der Verantwortlichen

Dr. Falk Pharma GmbH
Leinenweberstr. 5
79108 Freiburg

Telefon: +49 (0)761 1514 0
E-Mail: zentrale[at]drfalkpharma.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten der Verantwortlichen

Dr. Falk Pharma GmbH
Der Datenschutzbeauftragte
Leinenweberstr. 5
79108 Freiburg

Telefon: +49 (0)761 1514 0
E-Mail: datenschutz[at]drfalkpharma.de

Weiter unten finden Sie spezifische Informationen zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in folgenden Fällen und den dabei verarbeiteten Datenkategorien:

  • Wenn Sie die Websites der Dr. Falk Pharma GmbH nutzen
  • Wenn Sie sich um eine Stelle bewerben
  • Wenn Sie Literatur von uns beziehen
  • Wenn Sie Teilnehmer einer Fortbildungsveranstaltung für Ärzte sind
  • Wenn Sie im Rahmen unseres Printmailing-Services Post von uns erhalten
  • Wenn Sie ein Präparatemuster beziehen
  • Wenn Sie Nebenwirkungen oder andere Arzneimittelrisiken melden (Pharmakovigilanz)
  • Wenn Sie an einer Studie der Dr. Falk Pharma GmbH mitwirken.
  • Wenn Sie unser Geschäftspartner sind

Zunächst geben wir Ihnen aber allgemeine Informationen über die Datenverarbeitung bei der Dr. Falk Pharma GmbH, die für alle Fälle der Datenverarbeitung durch unser Unternehmen gelten.

Informationen zur gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 Abs. 2 S. 2 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Was ist der Grund für die gemeinsame Verantwortlichkeit?

Die Dr. Falk Pharma GmbH („Dr. Falk Pharma“) und der Falk Foundation e.V. („Falk Foundation“) nutzen gemeinsam eine Kontaktdatenbank für ihren jeweiligen Geschäft- und Tätigkeitsbereich. Dies kann auch die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten betreffen. Die Parteien haben die Reihenfolge der Verarbeitung dieser Daten in den einzelnen Prozessabschnitten festgelegt. Sie sind daher innerhalb der nachfolgend beschriebenen Prozessabschnitte gemeinsam für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich (Art. 26 DS-GVO).

Weitere Informationen

Allgemeine Informationen gemäß Art. 13 und Art. 14 DS-GVO

Datenweitergabe an Stellen außerhalb der Europäischen Union

In bestimmten Fällen erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten in Ländern außerhalb der Europäischen Union („EU“) bzw. müssen wir Daten an Empfänger in Ländern außerhalb der EU weitergeben (z.B. ausländische Behörden, Tochtergesellschaften und Vertriebspartner zur Wahrnehmung lokaler Meldepflichten).

Teilweise nutzen wir auch Dienstleister aus Staaten außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums („Drittstaaten“). Wir wählen diese Dienstleister sorgfältig aus und überprüfen sie regelmäßig. Eine Datenübermittlung erfolgt in diesen Fällen nur, sofern die weiteren Voraussetzungen für eine solche Übermittlung gemäß DS-GVO erfüllt sind (zum Beispiel die Unterzeichnung von EU-Standardvertragsklauseln mit dem/den Dienstanbieter/-n gemäß Art. 46 (2) c) DS-GVO).

Wenn Sie im Rahmen einer unserer Veranstaltungen in einen Drittstaat reisen und Ihr Vertrag auch die Reisebuchung durch uns umfasst, organisieren wir die Reise für Sie. Dabei übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Organisation Ihrer Reise beispielsweise an ein Hotel, das sich in einem Drittstaat befindet. Die Übermittlung erfolgt in diesen Fällen gemäß den in Art 49 DS-GVO normierten Voraussetzungen.

Dauer der Speicherung der Daten

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies für den ursprünglich vorgesehenen Zweck (z.B. für die Vertragsabwicklung) notwendig ist und, darüber hinaus, solange wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Gesetzliche Aufbewahrungspflichten ergeben sich für uns beispielsweise aus dem Arzneimittelgesetz, aus der Abgabenordnung aus steuerlichen Gründen (§ 147 AO) und dem Handelsgesetzbuch für die Zwecke der Buchführung (§ 257 HGB) und können sechs bis zehn Jahre betragen. Sofern wir gesetzlich zur Aufbewahrung verpflichtet sind, erfolgt die Speicherung zu Ihrem Schutz in eingeschränkter Form. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden die Daten gemäß unserem Löschkonzept gelöscht.

Ihre Rechte

Sie haben uns gegenüber das Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).

Darüber hinaus haben Sie im Rahmen einer Verarbeitung nach Art. 6 (1) Buchstabe f) DS-GVO ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO.

Sie haben das Recht, bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt. Dieses Recht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Bereitstellung

In Vertragsbeziehungen erheben wir Ihre personenbezogenen Daten nur für die oben beschriebenen Zwecke, das heißt, soweit dies erforderlich ist, z.B. für die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung. Sie sind nicht verpflichtet, personenbezogene Daten anzugeben. Wenn Sie keine personenbezogenen Daten angeben, kann der Vertrag jedoch nicht erfüllt werden.

Wenn Sie uns eine Einwilligung erteilen, nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten allein für den von der Einwilligung erfassten Zweck; dieser Zweck wird im Einwilligungstext genau beschrieben. Die Einwilligung ist freiwillig, das heißt, Sie können sie abgeben oder auch nicht.

Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben erfolgt, ergibt sich eine Bereitstellungspflicht aufgrund dieser gesetzlichen Vorgaben. Um diesen gesetzlichen Vorgaben Folge leisten zu können, benötigen wir von Ihnen die notwendigen Informationen, die personenbezogene Daten enthalten können. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen nicht bereitstellen, werden wir die gewünschte Geschäftsbeziehung mit Ihnen nicht aufnehmen oder fortsetzen können.

Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund berechtigter Interessen von uns erfolgt, kann sich eine Bereitstellungspflicht aufgrund allgemeiner Hilfeleistungspflichten ergeben. In jedem Fall wägen wir vor der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ab, ob die Verarbeitung erforderlich ist und ob Ihre Interessen in die Nichtverarbeitung überwiegen. Sie haben bei einer Verarbeitung gestützt auf Art. 6 (1) Buchstabe f) DS-GVO ein Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DS-GVO.

Information über das Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 (1) Buchstabe f) DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Nähere Informationen zu unseren Datenverarbeitungen und auf welche Vorschriften wir diese jeweils stützen, erhalten Sie in unserer Datenschutzinformation gemäß Art. 13, 14 DS-GVO. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann kosten- und formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

Dr. Falk Pharma GmbH
Leinenweberstr. 5
79108 Freiburg

Telefon +49 (0)761 1514 0
E-Mail widerspruch[at]drfalkpharma.de

Spezifische Informationen gemäß Art. 13 und Art. 14 DS-GVO

Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

Bei der informatorischen Nutzung unserer Website

Wenn Sie sich nicht bei uns registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, verarbeiten wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Hierbei handelt es sich um Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT), Inhalt der Anforderung (konkrete Seite) und den Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode („Server-Log-Daten“). Diese Verarbeitung ist für uns technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit der Website zu gewährleisten.

Die Server-Log-Daten werden nach einer Woche gelöscht.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung der Server-Log-Daten ist Art. 6 (1) S. 1 Buchstabe f) DS-GVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, bei Ihrem Websitebesuch Sicherheit und Stabilität zu gewährleisten. Dabei berücksichtigen wir vor allem durch die kurze Dauer der Speicherung Ihr Interesse daran, dass Ihre Daten möglichst nicht verarbeitet werden.

Sie haben außerdem das Recht, der Verarbeitung der Server-Log-Daten gemäß Art. 21 DS-GVO zu widersprechen. In diesem Fall löschen wir diese Daten bei erfolgtem Widerspruch, es sei denn, wir können darlegen, dass unsere berechtigten Interessen überwiegen.

Registrierung auf unserer Website

Für einige Dienst- und Serviceleistungen müssen Sie sich auf unserer Website registrieren. Personenbezogene Daten, die wir bei Registrierung erheben, sind beispielsweise Ihre Personalien, Berufsbezeichnung sowie Ihre E-Mail-Adresse. Darüber hinaus benötigen wir für einzelne Dienst- und Serviceleistungen Ihre einheitliche Fortbildungsnummer der Landesärztekammern („EFN“). Ihre dabei eingegebenen personenbezogenen Daten verarbeiten wir nur zum Zwecke der Nutzung des jeweiligen Dienstes, für den Sie sich registriert haben. Die Angabe dieser Daten ist freiwillig. Sofern Sie diese nicht angeben möchten, werden wir die Registrierung jedoch ablehnen müssen.

Die bei der Registrierung von uns erhobenen Daten speichern wir, bis der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Anschließend werden diese gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben davon unberührt.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 (1) S. 1 Buchstabe b) DS-GVO.

Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die entweder für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder bis zur Löschung durch Sie bzw. bis zur automatischen Löschung durch Ihren Webbrowser (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihr Gerät übertragen. Die Verwendung unserer Websites setzt die Zustimmung für diejenigen Cookies voraus, die für den Betrieb technisch notwendig sind (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Darüber hinaus können Sie uns eine Einwilligung zur Nutzung weiterer Cookies (z.B. für Analyse- und Marketingzwecke) erteilen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Ausführliche Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies, den Speicherfristen und den jeweiligen Drittanbietern finden Sie unter folgendem Link. Sie haben dort weiterhin die Möglichkeit jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern (Erteilung / Widerruf der Einwilligung):

Aufruf Cookie-Manager

Weitergabe von Ihren Daten

Wir arbeiten teilweise mit bestimmten Dienstleistern zusammen. Diese werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig kontrolliert. Unter diesen Voraussetzungen geben wir Ihre personenbezogenen Daten an folgende Kategorien von Empfängern weiter:

  • IT-Dienstleister.

Zudem findet ein Austausch Ihrer personenbezogenen Daten zwischen uns und dem assoziierten Falk Foundation e.V. statt.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten

Zur Entscheidung über die Begründung Ihres Beschäftigungsverhältnisses

Wir verarbeiten die nachfolgend aufgeführten personenbezogenen Daten, um über Ihre Bewerbung bei uns entscheiden zu können, wobei wir uns in jedem Fall auf das für uns zur Entscheidung erforderliche Maß beschränken. Unter diesen Voraussetzungen verarbeiten wir personenbezogene Daten wie:

  • Daten aus Ihrem Bewerbungsschreiben.
  • Ihre Personalien und Kontaktadresse (Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse), beruflichen Werdegang (frühere Beschäftigungen bei anderen Unternehmen, Berufsbezeichnungen, Verantwortungsbereiche und Erfolge), Angaben zu Schulen, Universitäten und Hochschuleinrichtungen, Qualifikationen, Abschlusszeugnissen und Abschlussgraden.
  • Wir unterliegen zudem teilweise öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen. Wir müssen Ihre personenbezogenen Daten beispielsweise aufgrund arbeitsrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher, aber auch für die Verwaltung von steuerrechtlichen und versicherungsrechtlichen Vorgaben an die jeweilige Behörde übermitteln.
  • Zur Erstattung von Reisekosten zu Ihrem Vorstellungsgespräch verarbeiten wir Angaben zu Ihrer Bankverbindung als personenbezogene Daten.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist § 26 (1) S. 1 BDSG.

Besondere Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten, zum Beispiel Religionszugehörigkeit und Gesundheitsdaten, verarbeiten wir nur, wenn dies zur Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Ihr schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Verarbeitung überwiegt. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 (3) BDSG in Verbindung mit Art. 9 (2) Buchstabe b) DS-GVO.

Datenweitergabe innerhalb assoziierter Unternehmen

Es findet ein Datenaustausch mit assoziierten Unternehmen zu innerbetrieblichen Organisations- und Verwaltungszwecken statt. Dieser Datenaustausch ist für uns beispielsweise erforderlich, wenn wir dieselbe Personalabteilung nutzen und auch sonstige administrative Prozesse zentral steuern.

Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 (1) Buchstabe f) DS-GVO.

Weitergabe Ihrer Daten

Wir arbeiten insbesondere mit folgenden Dienstleistern zusammen, die Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein können:

  • IT-Dienstleister
  • Versicherungen
  • Wirtschaftsprüfer
  • Steuerberater
  • Auditgesellschaften

Die Dienstleister werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig kontrolliert.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt teilweise zudem an öffentliche Stellen, zum Beispiel die Agentur für Arbeit.

Zudem findet ein Austausch Ihrer personenbezogenen Daten zwischen uns und dem assoziierten Falk Foundation e.V. statt.

Datenkategorien

Im Rahmen Ihrer Literaturbestellung aus unserem Webshop verarbeiten wir Datenkategorien wie Personalien (Name, Vorname, Titel), Adresse, E-Mail-Adresse.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

  • Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten, Art. 6 (1) Buchstabe b) DS-GVO
    Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Fachliteratur zu ausgewählten Themen über unseren Webshop zu beziehen. Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt in diesem Zusammenhang ausschließlich, um Ihre Bestellung durchführen zu können, insbesondere um Ihnen die gewünschte Literatur liefern zu können.
  • Im Rahmen der Interessenabwägung, Art. 6 (1) Buchstabe f) DS-GVO
    Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unser Unternehmen auf dem pharmazeutischen Markt wettbewerbsfähig zu erhalten und eine effiziente sowie stabile Handlungsweise des Unternehmens zu gewährleisten. Wir verarbeiten teilweise Ihre personenbezogenen Daten somit aufgrund der nachfolgend aufgeführten berechtigten Interessen:
    • zur Geltendmachung und Verteidigung von rechtlichen Ansprüchen.
    • Es findet ein Datenaustausch mit assoziierten Unternehmen zu innerbetrieblichen Organisations- und Verwaltungszwecken statt. Dieser Datenaustausch ist für uns beispielsweise erforderlich, wenn wir dieselbe Personalabteilung nutzen und auch sonstige administrative Prozesse zentral steuern.
    • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.
    • zur Gewährleistung unserer Netz- und Informationssicherheit (IT-Sicherheit).

Weitergabe von Ihren personenbezogenen Daten

Wir arbeiten teilweise mit bestimmten Dienstleistern zusammen. Diese werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig kontrolliert. Unter diesen Voraussetzungen geben wir Ihre personenbezogenen Daten an folgende Kategorien von Empfängern weiter:

  • Internationale Vertriebspartner
  • IT-Dienstleister

Zudem findet ein Austausch Ihrer personenbezogenen Daten zwischen uns und dem assoziierten Falk Foundation e.V.  statt.

Datenkategorien

Sofern Sie als Teilnehmer eine der von der Dr. Falk Pharma GmbH durchgeführten Veranstaltungen besuchen oder als Redner, Moderator oder als vergleichbar aktiver Teilnehmer auf einer der von der Dr. Falk Pharma GmbH durchgeführten Veranstaltungen vortragen, verarbeiten wir Datenkategorien wie Personalien (Name, Vorname), Adresse, E-Mail-Adresse, Ihre einheitliche Fortbildungsnummer der Ärztekammer, Bankdaten sowie Ihren Beruf und Ihr Tätigkeitsfeld.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

  • Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten, Art. 6 (1) Buchstabe b) DS-GVO
    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Durchführung unserer Verträge mit Ihnen.
    Sofern Sie Teilnehmer einer Veranstaltung sind, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit dies für Ihre Teilnahme erforderlich ist, zum Beispiel für die Zuordnung zu einem bestimmten Vortrag oder zum Druck von Namensschildern.
    Sofern Sie als Redner, Moderator oder als vergleichbar aktiver Teilnehmer an einer Fortbildungsveranstaltung teilnehmen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies für die Vorbereitung, Organisation und Teilnahme erforderlich ist. Dies umfasst beispielsweise die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Organisation Ihrer An- und Abreise und Ihrer Unterkunft. Zudem verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten insbesondere für die Erstellung von Namensschildern, Teilnehmerlisten, Zertifikaten und für die Zuordnung zu einem bestimmten Vortrag oder für sonstige notwendige Vorbereitungen Ihres Beitrages als Redner.
  • Im Rahmen der Interessenabwägung, Art. 6 (1) Buchstabe f) DS-GVO
    Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unser Unternehmen auf dem pharmazeutischen Markt wettbewerbsfähig zu erhalten und eine effiziente sowie stabile Handlungsweise des Unternehmens zu gewährleisten. Eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt teilweise somit aufgrund folgender berechtigter Interessen:
    • zur Geltendmachung und Verteidigung von rechtlichen Ansprüchen.
    • Es findet ein Datenaustausch mit assoziierten Unternehmen zu innerbetrieblichen Organisations- und Verwaltungszwecken statt. Dieser Datenaustausch ist für uns beispielsweise erforderlich, wenn wir dieselbe Personalabteilung nutzen und auch sonstige administrative Prozesse zentral steuern.
    • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.
    • zur Gewährleistung unserer Netz- und Informationssicherheit (IT-Sicherheit).

Weitergabe von Ihren personenbezogenen Daten

Wir arbeiten mit bestimmten Dienstleistern zusammen. Diese werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig kontrolliert. Unter diesen Voraussetzungen geben wir Ihre personenbezogenen Daten an folgende Kategorien von Empfängern weiter:

  • Technikfirmen
  • Messebauer
  • Transferdienste
  • wissenschaftliche Organisatoren
  • Veranstaltungsteilnehmer
  • Grafiker
  • Druckerei
  • Presseagentur
  • IT-Dienstleister
  • Ärztekammer

Teilweise erfolgt eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund medizinrechtlicher Bestimmungen an die Landesärztekammern.

Zudem findet ein Austausch Ihrer personenbezogenen Daten zwischen uns und dem assoziierten Falk Foundation e.V. statt. 

Datenkategorien

Im Rahmen unseres Printmailing-Services verarbeiten wir Datenkategorien wie Ihre Personalien (Name, Vorname, Titel, Adresse Ihrer Klinik oder Praxis), Kundennummer sowie Angaben zu Ihrem Beruf wie Fachgebiet und Funktion.

Quellen der erhobenen Daten (Artikel 14 DS-GVO)

Wir beziehen Ihre unter „Datenkategorien“ aufgeführten personenbezogenen Daten aus den folgenden Quellen - sofern eine Datenquelle nicht ausdrücklich als „öffentlich zugänglich“ bezeichnet ist, ist sie nicht öffentlich-zugänglich:

  • Eine Datenquelle kann zum einen ein früherer geschäftlicher Kontakt mit Ihnen sein, in welchem Zusammenhang wir Ihre personenbezogenen Daten erhalten haben.
  • Daneben kann Ihr eigener Internetauftritt (bspw. Ihre Praxiswebsite) als mögliche öffentlich-zugängliche Datenquelle dienen.
  • Schließlich arbeiten wir mit der kommerziellen Datenbankanbieterin IQVIA Commercial GmbH & Co. OHG Unterschweinstiege 2-14, 60549 Frankfurt zusammen, die über ein breites Spektrum von potentiellen Datensätzen für verschiedene Werbezwecke verfügt.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

  • Im Rahmen der Interessenabwägung, Art. 6 (1) Buchstabe f) DS-GVO
    Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unser Unternehmen auf dem pharmazeutischen Markt wettbewerbsfähig zu erhalten und eine effiziente sowie stabile Handlungsweise des Unternehmens zu gewährleisten. Wir informieren Sie mittels postalischer Aussendungen über aktuelle Themen und Dienstleistungen unseres Unternehmens. Dies stützen wir auf unser berechtigtes Interesse daran, unser Unternehmensangebot zu bewerben. Unsere Aussendungen umfassen Informationen zu den Themen:
    • wissenschaftliche Informationsmaterialien (wie Broschüren, Journals etc.)
    • Informationen zu Kongressen, Fortbildungen (sowohl als Ankündigung in Form von Programmen sowie als Nachberichterstattungen oder auch Veranstaltungsübersichten)
    • Angebote und Bestellformulare zur Anforderung von Ärztemustern, Literatur und Rabattaktionen
    • Informationen zu zertifizierten Fortbildungen (Online-Module)
    • Übersichten der Serviceangebote der Falk Foundation e. V. und der Dr. Falk Pharma GmbH sowie die Möglichkeit zur Anmeldung zum Falk Gastro Info Newsletter
    • Präparate-Informationen
    • Informationen zu Indikationen
  • Weitere berechtigte Interessen ergeben sich für uns:
    • zur Geltendmachung und Verteidigung von rechtlichen Ansprüchen.
    • Es findet ein Datenaustausch mit assoziierten Unternehmen zu innerbetrieblichen Organisations- und Verwaltungszwecken statt. Dieser Datenaustausch ist für uns beispielsweise erforderlich, wenn wir dieselbe Personalabteilung nutzen und auch sonstige administrative Prozesse zentral steuern.
    • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.
    • zur Gewährleistung unserer Netz- und Informationssicherheit (IT-Sicherheit).

Weitergabe von Ihren personenbezogenen Daten

Wir arbeiten mit bestimmten Dienstleistern zusammen. Diese werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig kontrolliert. Unter diesen Voraussetzungen geben wir Ihre personenbezogenen Daten an folgende Kategorien von Empfängern weiter:

  • IT-Dienstleister
  • Lettershops

Wie bereits angesprochen, sind wir aufgrund arzneimittelrechtlicher Bestimmungen verpflichtet, der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde (Regierungspräsidium Tübingen) auf Verlangen die Nachweise über die Abgabe von Ärztemustern (einschließlich zugehöriger personenbezogener Daten) vorzulegen.

Zudem findet ein Austausch Ihrer personenbezogenen Daten zwischen uns und dem assoziierten Falk Foundation e.V. statt.

Datenkategorien

Im Rahmen Ihrer Bestellung eines Ärztemusters, verarbeiten wir Datenkategorien wie Personalien (Name, Vorname, Titel), Fachgebiet, Funktion, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse sowie Ihre Kundennummer.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

  • Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten, Art. 6 (1) Buchstabe b) DS-GVO
    Sofern Sie uns eine schriftliche Anforderung zur Zusendung eines Ärztemusters geben, senden wir Ihnen (maximal 2 Mal im Jahr) ein Muster nebst Fachinformation als Ärzteinformation zu. Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt in diesem Zusammenhang ausschließlich, um Ihre Bestellung durchführen zu können, insbesondere um Ihnen die gewünschten Muster liefern zu können.
  • Im Rahmen der Interessenabwägung, Art. 6 (1) Buchstabe f) DS-GVO
    Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unser Unternehmen auf dem pharmazeutischen Markt wettbewerbsfähig zu erhalten und eine effiziente sowie stabile Handlungsweise des Unternehmens zu gewährleisten. Eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt teilweise somit aufgrund folgender berechtigter Interessen:
    • zur Geltendmachung und Verteidigung von rechtlichen Ansprüchen.
    • Es findet ein Datenaustausch mit assoziierten Unternehmen zu innerbetrieblichen Organisations- und Verwaltungszwecken statt. Dieser Datenaustausch ist für uns beispielsweise erforderlich, wenn wir dieselbe Personalabteilung nutzen und auch sonstige administrative Prozesse zentral steuern.
    • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.
    • zur Gewährleistung unserer Netz- und Informationssicherheit (IT-Sicherheit)
  • Aufgrund gesetzlicher Vorgaben, Art. 6 (1) Buchstabe c) DS-GVO
    Im Rahmen der Zusendung von Ärztemustern sind wir aufgrund arzneimittelrechtlicher Vorschriften verpflichtet, Nachweise über die Empfänger von Mustern, sowie über Art, Umfang und Zeitpunkt der Abgabe von Mustern zu führen. Diese Nachweise müssen wir auf Verlangen der zuständigen Behörde vorlegen.

Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

Wir arbeiten mit bestimmten Dienstleistern zusammen. Diese werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig kontrolliert. Unter diesen Voraussetzungen geben wir Ihre personenbezogenen Daten an folgende Kategorien von Empfängern weiter:

  • IT-Dienstleister
  • Kurierdienstleister

Wie bereits angesprochen, sind wir aufgrund arzneimittelrechtlicher Bestimmungen verpflichtet, der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde (Regierungspräsidium Freiburg) auf Verlangen die Nachweise über die Abgabe von Ärztemustern (einschließlich zugehöriger personenbezogenen Daten) vorzulegen.

Eine Datenübermittlung erfolgt zudem zwischen uns und dem mit uns assoziierten Falk Foundation e.V.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten

Die Arzneimittelüberwachung (Pharmakovigilanz) ist für die öffentliche Gesundheit von enormer Bedeutung. Die Meldung von Nebenwirkungen oder anderen Arzneimittelrisiken (wie z.B. Qualitätsbeanstandungen) ist für die Beurteilung der Sicherheit unserer Arzneimittel und generell für die öffentliche Gesundheit wichtig. Wir werten diese Daten zum Zwecke der Arzneimittelüberwachung aus und geben sie gemäß den gesetzlichen Meldepflichten an Behörden weiter. Wir sind verpflichtet, die für die Pharmakovigilanz relevanten Informationen an Behörden weltweit zu melden. Dies schließt Meldungen in Ländern ein, deren Datenschutzniveau nicht mit dem EU-Niveau äquivalent ist. Einige dieser Meldungen werden durch unsere Tochterunternehmen oder lokale Vertriebspartner in den Ländern vorgenommen, die zu diesem Zweck in die Datenverarbeitung einbezogen werden.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 (1) Buchstabe c) DS-GVO in Verbindung mit den anwendbaren Gesetzen zur Pharmakovigilanz und Arzneimittelüberwachung (z.B. § 63c des Arzneimittelgesetzes; § 22 Abs. 1 Buchstabe c) BDSG).

Verarbeitung zum Zwecke der Arzneimittelüberwachung (Pharmakovigilanz)

Die Meldung von Nebenwirkungen oder anderen Arzneimittelrisiken können die Patienten selbst, ein Arzt oder eine andere dritte Person (z.B. Apotheker oder ein Mitarbeiter von Presseorganen) vornehmen. Die Meldung kann per Telefon, Post, E-Mail, mündlicher Kommunikation oder auf anderem Wege bei uns eingehen.

Im Folgenden erklären wir Ihnen die Verarbeitung der übermittelten Daten und Ihre Rechte zum Datenschutz. Zum Zwecke der Arzneimittelüberwachung verarbeiten wir personenbezogene Daten wie:

  • Vor- und Nachname und Kontaktinformationen (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), falls die betreffende Person auch die meldende Person ist;
  • Demographische Daten wie Geburtsdatum, Geschlecht, Gewicht und Größe, ethnische Herkunft;
  • Daten über die Dosierung und Anwendung von Medikamenten, Daten zu den Umständen und zur Beschreibung des gemeldeten Ereignisses, Labor- und Anamnesedaten und sonstige relevante Informationen;
  • Krankheits- und Behandlungsinformationen, um die Nebenwirkung medizinisch bewerten und melden zu können.

Weitergabe Ihrer Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden zunächst in unserer Sicherheitsdatenbank elektronisch gespeichert. Bei der Datenerhebung und -verarbeitung arbeiten wir mit Drittanbietern (spezialisierten Dienstleistern wie z.B. Pharmakovigilanz-Datenbankbetreibern) zusammen. Diese Dienstleister haben auch Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, um uns bei der Datensammlung und -auswertung und den daran anknüpfenden Meldeverpflichtungen zu unterstützen.

Die Daten geben wir an folgende Empfänger weiter, wobei aber Daten von Patienten niemals mit Namen der Patienten weitergegeben werden:

  • die Gesundheitsbehörden im Rahmen der gesetzlichen Meldeverpflichtungen sowie andere öffentliche Stellen (z.B. Ethikkommissionen);
  • Tochtergesellschaften der Dr. Falk Pharma GmbH (z.B. Filialen in anderen Ländern) und Vertriebs- und Lizenzpartner, sofern diese ihrerseits verpflichtet sind, Meldungen an ihre zuständigen Behörden zu machen;
  • vertragliche Dienstleister wie z.B. Berater, Datenbankbetreiber, Auditoren.

Als Meldender steht es Ihnen frei, uns Ihre Kontaktdaten bereitzustellen. In Einzelfällen legen wir auf Nachfrage der Behörde den Namen, Beruf (z.B. Arzt), Anschrift, E-Mail und die Telefonnummer der meldenden Person offen, soweit uns diese Daten vorliegen. Dies ermöglicht, dass die Behörde den Meldenden direkt kontaktieren kann.

Wir haben unsere Dienstleister und Kooperationspartner dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten nur zur Erbringung der vertraglichen Leistungen und Wahrnehmung der Pharmakovigilanzpflichten zu verwenden und diese vertraulich zu behandeln.

Bei einer Weitergabe der Daten an Tochter- und Partnerunternehmen sowie Dienstleister im EU-Ausland werden wir vertraglich darauf hinwirken, dass auch in diesen Fällen das EU-Datenschutzniveau eingehalten wird.

Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur so lange wie es zur Erfüllung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, oder zur Erfüllung gesetzlicher oder behördlicher Anforderungen erforderlich ist. Da Meldungen über Arzneimittelrisiken für die öffentliche Gesundheit wichtig sind, werden diese Meldungen mindestens 10 Jahre lang aufbewahrt nachdem das betreffende Arzneimittel in keinem Land mehr zugelassen ist. Die Unterlagen müssen jedoch länger aufbewahrt werden, sofern gesetzliche Vorschriften dies vorschreiben

Ihre Rechte an den Daten

Zu Ihren Rechten verweisen wir höflich auf die entsprechenden Ausführungen im vorangehenden allgemeinen Abschnitt „Ihre Rechte“. Da aber die Verarbeitung von Daten zur Pharmakovigilanz aufgrund gesetzlicher Pflichten erfolgt, beachten Sie bitte, dass die geltenden Gesetze uns daran hindern können, Anfragen zur Löschung dieser Daten zu erfüllen oder deren Verarbeitung einzuschränken.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten

Als forschendes Unternehmen führt die Dr. Falk Pharma GmbH auch klinische Prüfungen und nichtinterventionelle Studien (beide hiernach gemeinsam als „Studie“ bezeichnet) durch. Als essentielles Merkmal jeder Studie werden dabei auch Daten verarbeitet. Dazu gehören zuvörderst die personenbezogenen Daten der an der Studie teilnehmenden Patienten und Probanden. Darüber hinaus müssen wir für die ordnungsgemäße Vorbereitung und Durchführung einer Studie auch Daten einer Vielzahl weiterer Personen verarbeiten und mitunter an Behörden und öffentliche Stellen (wie z.B. Ethikkommissionen) berichten.

Die an der Studie teilnehmenden Patienten und Probanden erhalten von uns speziell für die Studie vorbereitete Datenschutzinformationen und Einwilligungserklärungen, so dass sich diese Datenschutzinformation nicht an diese Patienten und Probanden richtet, sondern an folgende Personenkreise:

  • die medizinischen Fachkräfte, mit denen wir eine Studie durchführen oder eine Beziehung für künftige Studien aufbauen oder pflegen (z.B. Prüfärzte, Studienkoordinatoren, Apotheker, Auditoren);
  • unsere Geschäftspartner, die natürliche Personen sind (z. B. selbstständige Apotheker, Pathologen etc.);
  • die Mitarbeiter, Vertreter oder Ansprechpartner unserer Geschäftspartner, die juristische Personen sind (z. B. Geschäftsführer einer Studienklinik, Apotheker im Großhandel);
  • Mitarbeiter und Vertreter von Personen, Unternehmen, Körperschaften und anderen Organisationen, mit denen wir in Vertragsverhandlungen oder anderweitig in der Anbahnung einer geschäftlichen Beziehung stehen.

Diese Datenschutzinformation richtet sich an Sie, weil wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten und uns der Schutz Ihrer Daten sowie Ihre Information sehr wichtig ist.

Wir erläutern hier, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten (z.B. erheben, verwenden, speichern und weitergeben). Wir verarbeiten alle personenbezogenen Daten über Sie in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht.

Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten können entweder direkt von Ihnen selbst, von unseren Vertrags- bzw. Geschäftspartnern (d. h. der juristischen Person, für die Sie arbeiten), von Dritten (z.B. medizinischen Einrichtungen) oder aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen (z. B. PubMed, ClinicalTrials.gov, Kongress- oder Universitäts-Websites), die mit Ihrer Zustimmung diese personenbezogenen Daten offenlegen oder an uns weitergeben dürfen. Wir erfassen verschiedene Arten personenbezogener Daten über Sie, beispielsweise:

  • Ihre allgemeinen Daten und Kontaktinformationen (z. B. Vorname, Nachname, Geschlecht, E-Mail-Adresse und/oder Postanschrift, Festnetz- und/oder Handynummer);
  • Ihre berufliche Funktion (z. B. Titel, Position, Name des Unternehmens bzw. Arbeitgebers, sowie für Angehörige der Gesundheitsberufe die Fachgebiete, Abschlussjahr, Publikationen, Kongressaktivitäten, Auszeichnungen, CV, Ausbildung, Links zu Universitäten, Expertise und Mitarbeit an/Beiträge zu klinischen Studien, Richtlinien, Redaktionen und Organisationen);
  • Zahlungsinformationen (z. B. Kreditkartendaten, Bankverbindung, Umsatzsteuer-ID oder andere Steuernummern);
  • Informationen über Ihre wissenschaftliche und medizinische Tätigkeit und Zusammenarbeit mit uns, einschließlich einer möglichen zukünftigen Zusammenarbeit.

Wenn Sie uns personenbezogene Daten über andere Personen (z. B. Ihre Mitarbeiter und Kollegen) zur Verfügung stellen wollen, müssen Sie diese darüber informieren. Sie können den entsprechenden Personen gerne ein Exemplar dieser Datenschutzinformation (entweder direkt oder über Ihren Arbeitgeber) zukommen lassen.

Rechtsgrundlage

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nur verarbeiten, wenn wir eine gesetzliche Grundlage dafür haben. Bei der Durchführung einer Studie mit einem Arzneimittel kommen je nach Personenkreis und Verarbeitungsvorgang verschiedene Rechtsgrundlagen in Betracht. Aufgrund der Komplexität von Studien und der Vielgestaltigkeit der dabei erforderlichen Interaktionen und Datenverarbeitungsvorgänge wird sich die Verarbeitung von personenbezogenen Daten eines Personenkreises mitunter auch auf mehrere Rechtsgrundlagen stützen.

Vor diesem Hintergrund verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten beispielsweise auf Basis der folgenden Rechtsgrundlagen:

  • Auf Grundlage Ihrer vorherigen Einwilligung (Art. 6 (1) S. 1 Buchstabe a) DS-GVO). Um diese Einwilligung bitten wir Sie in einem gesonderten Dokument, in dem wir Ihnen den genauen Zweck der Verarbeitung mitteilen; oder
  • die Verarbeitung ist erforderlich ist, um einen Vertrag mit Ihnen zu erfüllen oder um vorvertragliche Pflichten zu erfüllen (Art. 6 (1) S. 1 Buchstabe b) DS-GVO). Dies kann beispielsweise der Studienvertrag sein bzw. Ihr Arbeitsvertrag als für das Prüfzentrum tätiges Studienpersonal (wir gehen davon aus, dass Sie auch von Ihrem Arbeitgeber eine umfassende Information nach Artikel 13 DS-GVO erhalten); oder
  • die Verarbeitung ist erforderlich, um unseren gesetzlichen und behördlichen Pflichten nachzukommen (Art. 6 (1) S. 1 Buchstabe c) DS-GVO). So sind wir gesetzlich verpflichtet, Meldungen über unerwünschte Ereignisse und mögliche Nebenwirkungen der Studienmedikamente an nationale und internationale Behörden und Ethikkommissionen weiterzuleiten; oder
  • die Verarbeitung ist aufgrund unserer berechtigten Interessen notwendig und Ihre Interessen oder Grundrechte und -freiheiten werden nicht unangemessen beeinträchtigt (Art. 6 (1) S. 1 Buchstabe f) DS-GVO). Im Rahmen der Auswahl geeigneter Prüfzentren verarbeiten und speichern wir z.B. personenbezogene Daten von Prüfärzten oder Study Nurses, und zwar auch für mögliche künftige Studienvorhaben, für die wir diese Personen gerne ansprechen möchten.

Bitte beachten Sie, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf letzterer Grundlage („berechtigte Interessen“) stets versuchen, die Balance zwischen unseren berechtigten Interessen und Ihrer Privatsphäre zu wahren und nur die zwingend erforderlichen Daten verarbeiten.

Zwecke der Datenverarbeitung

Im Falle von Studien erfolgt die Datenverarbeitung zu verschiedenen Zwecken. Entsprechende Beispiele hierfür sind etwa:

  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Beendigung klinischer Prüfungen und auch nichtinterventioneller Studien (einschl. Rekrutierung und Prüfung der Qualifikation von Prüfärzten und anderen Studienpersonals für mögliche neue Studien);
  • Auswertung und Berichterstattung über abgeschlossene Studien und ihre Ergebnisse;
  • Einreichung von Anträgen zur Genehmigung oder Bewertung der Durchführung von Studien und später die weltweite Einreichung von Studienberichten bei Zulassungsbehörden durch uns oder einem unserer Vertragspartner zwecks Beantragung der Zulassung von Medikamenten oder für andere regulatorische Einreichungen;
  • Wahrnehmung von Meldepflichten über unerwünschte Ereignisse und Arzneimittelrisiken;
  • Veröffentlichung von Studienergebnissen.

Weitergabe Ihrer Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden zunächst elektronisch gespeichert. Bei der Datenerhebung und -verarbeitung arbeiten wir mit Drittanbietern (spezialisierten Dienstleistern wie z.B. Datenbankbetreibern) zusammen. Diese Dienstleister haben auch Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, um uns bei der Datensammlung und -auswertung und den daran anknüpfenden Meldeverpflichtungen zu unterstützen.

Die Daten geben wir an folgende Empfänger weiter, wobei wir aber keine Namen von Patienten weitergeben:

  • Gesundheitsbehörden im Rahmen der gesetzlichen Meldeverpflichtungen oder andere öffentliche Behörden, z.B. im Zusammenhang mit Ermittlungen;
  • Tochtergesellschaften der Dr. Falk Pharma GmbH (z.B. Filialen in anderen Ländern)
  • vertraglich gebundene Partner (z.B. Lizenzpartner, Berater, Dienstleister wie z.B. Auftragsforschungsunternehmen (CROs), Datenbankbetreiber oder Auditoren).

Wir haben unsere Dienstleister und Kooperationspartner dazu verpflichtet, Ihre Daten nur zur Erbringung der vertraglichen Leistungen und Wahrnehmung der vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten zu verwenden und diese vertraulich zu behandeln. Bei einer Weitergabe der Daten an Tochter- und Partnerunternehmen sowie Dienstleister im EU-Ausland werden wir vertraglich darauf hinwirken, dass auch in diesen Fällen das EU-Datenschutzniveau eingehalten wird.

Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie es zur Erfüllung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, oder zur Erfüllung gesetzlicher oder behördlicher Anforderungen erforderlich ist.

Bei der Datenverarbeitung in Verträgen entspricht die Aufbewahrungsfrist der Laufzeit Ihres (oder des von Ihnen abgeschlossenen) Vertrages mit uns, zuzüglich der Frist, bis die Rechtsansprüche aus diesem Vertrag abschließend verjähren, es sei denn, zwingende gesetzliche oder behördliche Vorschriften (z.B. des Steuerrechts) erfordern eine längere Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf dieser Frist werden Ihre personenbezogenen Daten aus unseren aktiven Systemen entfernt.

Ihre Rechte an den Daten

Zu Ihren Rechten verweisen wir höflich auf die entsprechenden Ausführungen im vorangehenden allgemeinen Abschnitt „Ihre Rechte“ im oberen Teil dieser Seite.
Da aber die Verarbeitung von Daten bei Studien mitunter auch aufgrund gesetzlicher Pflichten erfolgt, beachten Sie bitte, dass die geltenden Gesetze uns daran hindern können, Anfragen zur Löschung dieser Daten zu erfüllen oder deren Verarbeitung einzuschränken.

Zwecke der Verarbeitung Ihrer Daten

In diesem Abschnitt der Datenschutzinformation erläutern wir die Datenverarbeitung und Verfahren, die wir für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten unserer Kunden, Lieferanten, Dienstleister und sonstiger Geschäftspartner und der personenbezogenen Daten von deren Mitarbeitern und Vertretern (alle zusammen hiernach als „Geschäftspartner“ bezeichnet).

Diese Datenschutzinformation richtet sich an Sie, wenn

  • Sie als natürliche Person (z. B. als Berater oder Unternehmer) ein Geschäftspartner der Dr. Falk Pharma GmbH sind;
  • wenn Sie ein Mitarbeiter oder Vertreter eines Geschäftspartners sind, der im Namen dieses Geschäftspartners mit uns in Beziehung steht (z.B. wenn Sie an unseren Projekten mitarbeiten oder den Geschäftspartner vertreten);
  • wenn Sie ein Mitarbeiter oder Vertreter von Personen, Unternehmen, Körperschaften und anderen Organisationen, mit denen wir in Vertragsverhandlungen oder anderweitig in der Anbahnung einer geschäftlichen Beziehung stehen, sind.

Daneben verweisen wir auf unsere weiteren Datenschutzinformationen auf dieser Website im Zusammenhang mit unseren dort beschriebenen speziellen Dienstleistungen und Aktivitäten.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zu folgenden Zwecken:

  • Eingehen, Durchführung, Erweiterung und Anbahnung geschäftlicher Beziehungen (z.B. Erfüllung vertraglicher Pflichten, Umsetzung der geschäftlichen Zusammenarbeit, Einladung zu Veranstaltungen, Dokumentation und Ausbau der Geschäftsbeziehung, Speicherung zur Kontaktaufnahme bei künftigen Geschäftsgelegenheiten; Rechnungsstellung, Zahlung sowie steuerliche und rechtliche Zwecke);
  • Datenaustausch mit verbundenen Unternehmen. Dieser Datenaustausch ist etwa dann erforderlich, wenn administrative Prozesse zentral gesteuert werden;
  • Zur Erfüllung gesetzlicher oder behördlicher Pflichten in Deutschland und anderen Ländern (z.B. Anzeige-, Offenlegungs- und Meldepflichten);
  • Datenverarbeitung zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, zur Gewährleistung unserer Netzwerk- und Informationssicherheit (IT-Sicherheit) und zur Geltendmachung und Verteidigung von rechtlichen Ansprüchen.

Datenkategorien

Wir erfassen und verarbeiten die folgenden Kategorien personenbezogener Daten über Sie, die von Ihnen oder von befugten Dritten (z. B. Ihren Vorgesetzten, öffentlich zugänglichen Quellen) im Zusammenhang mit unserer Geschäftsbeziehung eingeholt werden. Diese Daten können umfassen:

  • Stammdaten und Kontaktinformationen (z.B.  Vor- und Nachname, akademische Titel, Geschlecht, Adresse, Telefonnummer, Anschrift, E-Mail-Adresse, Faxnummer, berufliche Position);
  • Kommunikations- und Kundenbeziehungsdaten (z.B. Informationen auf Geschäftsunterlagen und Internet-Websites, Datum und Uhrzeit von persönlichen Treffen oder Besprechungen);
  • Zahlungsangaben (z. B. Bankkontodaten, Kreditkartendaten);
  • Authentifizierungsdaten für IT-Systeme (z.B. Login-Daten oder Name, Passwörter).

Weitergabe Ihrer Daten

Jede Weitergabe Ihrer Daten unterliegt einer besonderen Prüfung. Wir geben Ihre Daten unter Umständen an folgende Empfängerkategorien weiter:

  • Dienstleister der Dr. Falk Pharma GmbH. Diese werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig kontrolliert. Hierzu gehören etwa IT-Dienstleister, Datenbankbetreiber, Zahlungsdienstleister und Auftragsdatenverarbeiter; 
  • Lettershops und Druckereien;
  • Fachberater (z.B. Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater, Auditoren);
  • Behörden;
  • Vertragspartner der Dr. Falk Pharma GmbH wie Vertriebs- und Lizenzpartner, soweit die Weitergabe für die Erfüllung gesetzlicher oder vertraglicher Pflichten erforderlich ist;
  • Verbundene Unternehmen der Dr. Falk Pharma GmbH.

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nur an solche Personen und nur in dem Umfang, wie das für die Erfüllung des zugrundeliegenden Zweckes erforderlich ist. Hinsichtlich der weiteren Aspekte der Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten verweisen wir auch auf die Ausführungen im „Allgemeinen Teil“ dieser Datenschutzinformation.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung stützen wir uns auf Art. 6 (1) Buchstabe b) DS-GVO, wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist.

Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung stützen wir uns auf Art. 6 (1) Buchstabe f) DS-GVO, wenn die Verarbeitung aufgrund berechtigter Interessen (z.B. Datenverarbeitung mit verbundenen Unternehmen zu Verwaltungszwecken; Datenvorlage an Behörden bei Inspektionen und Anfragen, Datenverarbeitung zur Gewährleistung der IT-Sicherheit oder Geltendmachung rechtlicher Ansprüche) erfolgt.

Außerdem können wir uns als Rechtsgrundlage unter Umständen auch auf Art. 6 (1) Buchstabe c) DS-GVO stützen, wenn die Datenverarbeitung zur Erfüllung rechtlicher Pflichten erforderlich ist (z.B. Wahrnehmung von Anzeige-, Offenlegungs- und Meldepflichten).

Als Rechtsgrundlage berufen wir uns auf Art. 6 (1) Buchstabe a) DS-GVO, wenn die betroffene Person uns ihre Einwilligung in die vorgesehene Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten erteilt hat.

Wenn wir Daten über eine Person nicht direkt von dieser Person erhalten, gehen wir davon aus, dass der jeweilige Geschäftspartner, für den diese Person als Mitarbeiter tätig ist, dem Mitarbeiter seinerseits die erforderlichen Datenschutzinformationen gemäß Artikel 13 DS-GVO bereitstellt. Dies umfasst die spezifische Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Eigenschaft als Mitarbeiter des jeweiligen Unternehmens bzw. der jeweiligen Organisation.

Dauer der Datenspeicherung und Ihre Rechte

Hinsichtlich der Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre Rechte verweisen wir auf die obigen Ausführungen im Allgemeinen Teil dieser Datenschutzinformation.