Innovation bewegt

DrFalk_Website_Header_2400x900_Pipette_Forschung

Innovation bewegt

Fortschritt in der klinischen Praxis fördern. Selbst klinische Forschung betreiben.

Forschungs-Kooperationen mit externen Partnern realisieren. In Multicenter-Studien investieren. Neue Erkenntnisse und Wissen bündeln. Forum für Experten und die Stimme unseres Fachs sein. So bewegend ist Innovation bei Dr. Falk Pharma.
Heute, morgen und schon immer.

Forschung und Entwicklung

Der Kern ist die langjährige Erfahrung auf den Gebieten der galenischen, präklinischen und klinischen Entwicklung. Die Teams von Dr. Falk Pharma realisieren die Entwicklungsprojekte in enger Kooperation mit Auftragsforschungsunternehmen.

In der Galenik hat Dr. Falk Pharma eine herausragende Kompetenz bei topisch – also lokal - wirksamen Arzneimitteln für den Darmtrakt und die Speiseröhre entwickelt.
Was zu einer ganzen Reihe von Patenten und Zulassungen geführt hat und führen wird.

Multicenter-Studien spielen eine wesentliche Rolle für die Zulassung neuer Arzneimittel.
Die Teams von Dr. Falk Pharma sind sehr erfahren in der Organisation von großen Multicenter-Studien und konnten über viele Jahre ein internationales Netzwerk von Prüfärzten etablieren. So können auch umfangreiche Studien schnell und erfolgreich durchgeführt werden.

Investition in drei Dimensionen

Ziel ist es, das therapeutische Angebot im Gebiet der Verdauungs- und Stoffwechselmedizin weiter sinnvoll auszubauen.

Die Weiterentwicklung von bestehenden Therapieformen:
Felder, in denen das Unternehmen führend und erfolgreich ist.
Zum Beispiel mit neuen Galeniken für bestehende Produkte.

Die Markteinführung neuer Therapieformen:
Aktuell bietet Dr. Falk Pharma als erstes Unternehmen ein Produkt für das Krankheitsbild der Eosinophilen Ösophagitis (EoE) an: eine chronisch entzündliche, immunvermittelte Erkrankung der Speiseröhre, die zu Schluckbeschwerden führt.

Das Erschließen neuer Indikationsgebiete:
Dr. Falk Pharma investiert deshalb signifikant in Studien zur Erforschung neuer Wirkstoffe in Indikationen mit hohem Bedarf an effektiveren Therapien: wie in Primär sklerosierender Cholangitis (PSC), Nicht-alkoholischer Steatohepatitis (NASH), Zöliakie oder Gastroparese.

Partnering – gemeinsam stärker

Wir streben kontinuierlich nach bewegenden Ideen und aktuellen Fortschritten in der medizinischen Behandlung. Dr. Falk Pharma kooperiert mit zuverlässigen Partnern, um innovative Behandlungskonzepte mit Potenzial zu entwickeln und umzusetzen.

Diese können aus jeglichen pharmakologischen Konzepten hervorgehen: von „Small Molecules“ bis hin zu Biologika. Bei den Projekten werden verschiedenste Entwicklungsschritte betrachtet, die ihren Ursprung in der akademischen Forschung, im klinischen Einsatz, in Start-ups oder auch etablierten Firmen haben können.

Wir freuen uns über neue Kontakte und neue Partner – national und international - in den Gebieten der Verdauungs- und Stoffwechselmedizin. Nehmen Sie gerne direkten Kontakt mit uns auf:
partnering[at]drfalkpharma.de

Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten

Im Vordergrund der derzeitigen Entwicklungsaktivitäten stehen nicht nur neue Substanzen zur Behandlung chronisch entzündlicher und anderer Darmerkrankungen, Erkrankungen der Leber, der Gallenwege und der Speiseröhre, sondern auch die Weiterentwicklung bereits zugelassener Präparate beispielweise in Form neuer galenischer Formulierungen. Auch werden mit den heute eingesetzten Arzneimitteln neue Anwendungsgebiete untersucht.

Insbesondere folgende Forschungsprojekte stehen aktuell im Fokus unserer Aktivitäten:

  • Colitis ulcerosa: PR600 (mAb)
  • Colitis ulcerosa: ST-0529 (Cyclosporin)
  • Colitis ulcerosa: Budesonid mit verlängerter Freisetzungsformulierung
  • Colitis ulcerosa: Budesonid mit neuer rektaler Formulierung
  • Morbus Crohn: PR600 (mAb)

Ausführlichere Informationen zu den Krankheitsbildern von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa erhalten Sie unter Indikationen.

  • Zöliakie: ZED1227
  • Primär sklerosierende Cholangitis: Norucholsäure
  • Primär biliäre Cholangitis: Rhudex

Erfahren Sie mehr über primäre biliäre Cholangitis.

  • Nichtalkoholische Steatohepatitis: Norucholsäure
  • Eosinophile Ösophagtis bei Kindern (unter 18 Jahren): Budesonid Suspension
  • Strikturprävention im Ösophagus: Budesonid Schmelztablette mit Brauseeigenschaft

Mehr Details zur eosinophilen Ösophagitis erhalten Sie direkt hier oder unter eoe.de.

Eine Übersicht über unsere aktuellen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten finden Sie unter EudraCT oder auf der untenstehenden Übersicht.

forschung_und_entwicklung
Studienaufrufe

Patienten mit eosinophiler Ösophagitis (EoE) gesucht! Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Teilnehmer für eine weitere Zöliakie-Wirksamkeitsstudie mit dem Studienmedikament ZED1227 gesucht! Details erhalten Sie hier.