Warum wir sind

DrFalk_Website_Header_2400x900_DNA_Warumwirsind

Warum wir sind

Am Anfang steht immer eine Idee

Am Anfang steht immer eine Idee. Die Idee von Dr. Dr. Herbert Falk ist „Fortschritt durch Austausch“ im Feld der Gastroenterologie und Hepatologie. Präparate und vor allem das Feld insgesamt zu entwickeln. Und dafür Menschen zu verbinden, denen dieses Thema ein besonderes Anliegen ist, deren Expertise es ist, denen es am Herzen liegt.

Es wird einmal

Sie möchten wissen, warum und wie Dr. Falk Pharma zum führenden Spezialisten
für Verdauungs- und Stoffwechselmedizin geworden ist? Gerne.
Geboren 1924 in Müllheim bei Freiburg als Sohn eines Apothekers hat Herbert Falk zwei Blickwinkel in sich vereint.

Mit den Augen des Pharmazeuten

So hat er den Bedarf der Menschen in der väterlichen Apotheke täglich erlebt.
Sein erstes Präparat waren Herzkreislauftropfen, die er dort herstellte und in vielen Apotheken rund um Freiburg verkaufte. Die Entwicklung von weiteren Präparaten folgte.

Mit den Augen des Mediziners

Damit besaß Herbert Falk ein tiefes Interesse für die Wirkzusammenhänge im Organismus. Begeistert von der Weiterentwicklung und Anwendung der Medizin in Form von neuen Therapien mit besserer Wirkung. Und dies mit Fokus auf die Hepatologie und Gastroenterologie.

Als Unternehmer

Sein Interesse galt immer dem Ziel, weniger dem Weg. Er war richtungsweisend und intuitiv, legte die Lösung in die Hände, Köpfe und Herzen seiner Mitarbeiter.
Und dem weltweiten Netzwerk führender Wissenschaftler aus Forschung und Klinik.

Meister der Kombinatorik

Aus vielen Impulsen einen neuen Kern zu bilden, den es sich lohnt zu verfolgen. Und ganz besonders: er hat mit seinen Ideen vor allem die Richtung aufgezeigt - nicht alles vorgegeben. Die Menschen im Unternehmen hat er inspiriert sich einzubringen, ihr Bestes dafür zu geben, ihren Beitrag zu leisten, damit daraus etwas Nutzbringendes im Feld der Gastroenterologie und Hepatologie entsteht.

In 60 Jahren um die Welt

Seit der Gründung des Unternehmens Dr. Falk Pharma im Jahr 1960 ist aus diesem Wirken eine tiefe Verbundenheit zur weltweiten gastroenterologischen Gemeinschaft entstanden: zu Wissenschaftlern, Forschern, Ärzten und Meinungsführern. Rund um den Globus. Miteinander verbindlich verbunden. Und sich stetig weiter entwickelnd.

Austausch von Wissenschaft und Praxis

Diesen zu initiieren, zu forcieren und zu etablieren, um die bestmöglichen Therapieformen zu entwickeln, ist der blaue Faden im Wirken von Dr. Dr. Herbert Falk.
Ursprung dafür ist die Geburtsstunde der internationalen Falk Symposien im Oktober 1967. Erstmalig trafen sich 800 Ärzte und Wissenschaftler aus 18 Ländern in Freiburg. Der Grundstein für mittlerweile weit über 200 Symposien auf allen Kontinenten unserer Erde war gelegt. Sie waren und sind eine wesentliche Quelle für Inspiration und Innovation zwischen Wissenschaft, Forschung und Praxis.

Was Herbert Falk begann...

...hat seine Ehefrau Ursula Falk später im gemeinsamen Sinn weitergeführt und lebendig gehalten. Vor allem die Präsenz von Dr. Falk durch Gründung weiterer Tochtergesellschaften hat sie voran getrieben – und damit eine wesentliche Brücke in die Zukunft gebaut.

So hat sich eine besondere Kultur der Innovation im Unternehmen entwickelt und verwurzelt mit dem Bewusstsein: Wissen bewegt und führt zu Innovation.